Wer seine Haarfarbe wechseln möchte, überlegt meist zweimal: Zum einen ist es eine große Typveränderung, zum anderen kann Färben und ganz besonders Blondieren die Haarstruktur schädigen. Wer von Natur aus bereits trockenes Haar hat, dessen Spitzen brechen dann wegen der aggressiven Chemikalien noch schneller ab.

Bisher galt „Olaplex“, ein 3-Phasen Sofort-Pflege-System, als Superwaffe der Coloristen und stand auf seinem Fachgebiet recht alleine da. Vor drei Monaten bekam das Produkt Konkurrenz von einem ebenfalls 3-teiligen Set namens „b3 Brazilian Bond Builder Color Care.

Seit Juli mischt jetzt auch L’Oréal Professionnel Paris die Branche auf, ebenfalls mit einem 3-Phasen-Produkt, welches die Haare bereits während der Colorierung pflegt und vor Schäden schützt. „Smartbond“ wurde von zwölf internationalen Coloristen kreiert und ist ebenfalls wie „Olaplex“ und „b3 Brazilian Bond Builder Color Care“ ein salonexklusives System. Mit der Hilfe von Maleinsäure, die die Haarewährend des Färbens umhüllt, wird die Haarfaser gezielt gekräftigt.

Gezielte Kräftigung in drei Schritten

  • Im ersten Schritt wird der Blondierung beziehungsweise der Coloration ein sogenanntes „Additiv“ beigemischt, das die Haare bereits während des Prozesses schützt.
  • Danach werden die Haare mit dem „Smartbond Pre-Shampoo“ ausgewaschen. Es ist mit Ceramiden verstärkt, festigt die Haarfaser, spendet Glanz und Geschmeidigkeit.
  • Nach jeder vierten Haarwäsche kann man dann zu Hause den „Smartbond Conditioner“ anwenden. Er stärkt die Haarfasern langfristig und macht sie geschmeidig. Er enthält keine Silikone und ist dafür reich an Ceramiden. Am besten 1-3 Minuten einwirken lassen.